Spondandemo: Freiheit für Christian S.

Über Indymedia verbreiteter Beitrag:

Am Abend des 2.3.09 hat in Kruezberg eine Spontandemo stattgefunden. Diese richtete sich gegen die andauernde Inhaftierung des antifaschisten Christian S.

Am Abend des 2.3.09 hat in Kreuzberg eine Spontandemo stattgefunden. Diese richtete sich gegen die andauernde Inhaftierung des antifaschisten Christian S.. Es nahmen ca. 50 Menschen an der Aktion teil. Die Demo drehte einige Runden zwischen Mariannenplatz und Kotti. Dort wurde die Commerzbank entgalst. Weiter gings über Adalbert- und Oranienstraße, wobei eine Baustelle auf die Starße flog. Die ganze Zeit wurden Parolen für die Freilassung von Christian gerufen und entsprechende Flyer verteilt. AnwohnerInnen und PassantInnen bekundeten ihre Sympathie. Als sich die Bullen mit grösserem Aufgebot näherten, lösten wir uns am Heinrichplatz auf.
Es wird befürchtet, dass die JVA Plötzensee weiter an die Eskalationsschraube drehen wird um so weitere Ausschreitungen zu provozieren.
So berichtete die Presse: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/polizeireport/121692/index.php

Freihiet für Christian S. sofort!!!
Knäste zu Baulücken!!!
Solidarität mit den angeklagten Antimilitaristen!!!
Solidarität mit den 3 Hausbesetzern in München!!!
Solidarität mit allen Betrofenen der Repression!!!
Weg mit der Justiz, dem Knast und den Bullenschweinen!!!